Rundfunkgottesdienst am 23.02.2020

Aus der evangelisch-lutherischen Emmauskirche, Feldkirchen-Westerham
am Sonntag Estomihi, 23. Februar 2020 live im Deutschlandfunk ab 10.05 Uhr

„Was kann ich für dich tun?“ Das können die Worte einer netten Kollegin oder eines lieben Nachbarn sein. Hinter der Frage steckt eine Grundhaltung. Da bietet jemand ganz offen seine Hilfe an. Außerdem schwingt darin mit: Ich lasse dich nicht hängen. Jesus fragt mit dieser Haltung im Markusevangelium einen blinden Menschen, der ihn um Hilfe gerufen hat. Im Gottesdienst spüren wir Menschen nach, die konkrete Hilfe erfahren haben, etwa durch die ökumenische Nachbarschaftshilfe. Daneben kommen Menschen zu Wort, die konkret helfend tätig geworden sind. Der Münchner Regionalbischof Christian Kopp reflektiert in seiner Predigt Jesu Frage an den Hilfesuchenden und verortet sie inmitten unserer Alltagswelt. Auch in der musikalischen Gestaltung und in den liturgischen Texten spiegeln sich der Hilferuf und die befreiende, weil zurückfragende Antwort. Zu hören sind ein Vokalensemble unter Leitung von Dekanatskantor und Organist Andreas Hellfritsch und der Trompeter Uwe Baumer. Neben Pfarrer Samuel Fischer verleihen zwei Jugendliche aus der Kirchengemeinde Bruckmühl den Texten ihre frische, aufmunternde Stimme.

Rundfunkgottesdienst mit Regionalbischof Christian Kopp
in der Emmauskirche in Feldkirchen-Westerham

Es war schon ein ganz besonderes Ereignis in der evang.--luth. Kirchengemeinde Bruckmühl/Feldkirchen-Westerham: Erstmals fand in der Emmauskirche ein im Deutschlandfunk live übertragener Sonntagsgottesdienst statt  unter Mitwirkung von Regionalbischof Christian Kopp, zwei Wochen nach dessen offizieller Amtseinführung in München durch Landesbischof Bedford-Strohm. Planung und Organisation lag in den Händen von Pfarrer Samuel Fischer (Gebete und liturgische Texte) und Dr. Florian Ihsen, Stellvertretender Beauftragter der Evang.-Luth. Kirche in Bayern für Hörfunk und Fernsehen beim Bayerischen Rundfunk (siehe Interview).  Die musikalische Gestaltung erfolgte durch  Dekanatskantor und Organist Andreas Hellfritsch (Bad Aibling) mit seinem ausgezeichneten Projektvokalchor, den Solisten Anna-Maria Sitte und Dr. Florian Ihsen sowie dem Trompeter Uwe Baumer. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt.  Durch die  geschickte Rollenverteilung war der Gottesdienst  spannend und abwechslungsreich, obgleich alle Beteiligten durch die Liveübertragung unter ungewohntem Zeitdruck standen. Auch die beiden jungen Lektorinnen Alexandra Jung und Ramona Kraus überzeugten die Zuhörer. Bischof Kopp predigte zum Thema: „Was willst Du von mir?“. Der Predigt ging ein sehr persönlicher Einblick in das Leben zweier Mitglieder der Gemeinde voraus,  die unabhängig voneinander davon erzählten, wie sie unvermittelt vor der Aufgabe gestanden haben, ihr eingespieltes Leben zu ändern: Hilfe in der Not zu geben, aber auch selbst Hilfe in einer schwierigen Situation zu erbitten und anzunehmen, um daraus wieder Kraft zu schöpfen für den weiteren Lebensweg. - Wie im Beispiel des blinden Bettlers im Lukas-Evangelium helfe, so Kopp,  manchmal nur lautes Schreien, um als Hilfesuchender gehört zu werden, bis jemand ähnlich Jesus in dem Beispiel fragt: „Was willst Du, was brauchst Du?“. Jesus lehre das genaue Hinschauen und ehrliche Hinterfragen: „Was sind meine Bedürfnisse, was brauchen meine Mitmenschen? Was kann ich dafür tun?“. Sehr viele Störungen im menschlichen Miteinander entstünden dadurch, dass Menschen in ihren Grundbedürfnissen nicht wahrgenommen würden. Jeder sei aufgerufen, seine eigenen und die Bedürfnisse seiner Mitmenschen zu hinterfragen.  - Die anschließenden Fürbitten waren geprägt von diesen Fragen und dem Zuspruch  Gottes,  unseren Dank und unsere Bitten zu hören. - Nach  exakt einer Stunde verabschiedete Pfarrer Samuel Fischer  die Hörergemeinde und verwies auf den bis 12 Uhr eingerichteten Telefondienst. - Nach dem Schlusssegen durch Regionalbischof Christian Kopp an die versammelte Gemeinde war noch Gelegenheit, bei einem kleinen Umtrunk mit ihm zu sprechen. - Die Freude war groß, als jede und jeder der Beteiligten als Dankeschön ein kleines Blumengeschenk erhielt. (Bericht Grete Kissel)

Rundfunkgottesdienst in der evang. Emmauskirche in Feldkirchen-Westerham (v.li.) Regionalbischof Christian Kopp, Lektorinnen Ramona Kraus und Alexandra Jung, Pfarrer Samuel Fischer, Rundfunkprediger Dr. Florian Ihsen
Bildrechte: Gerhard Kissel
Rundfunkgottesdienst in der evang. Emmauskirche in Feldkirchen-Westerham (v.li.) Regionalbischof Christian Kopp, Lektorinnen Ramona Kraus und Alexandra Jung, Pfarrer Samuel Fischer, Rundfunkprediger Dr. Florian Ihsen