Evangelischer Gottesdienst im DLF

Kirche Gustav-Adolf-Gedächtniskirche Nürnberg
Bildrechte: T. Meissner

„Die Sonne und Du – eine Zeitreise mit Schlagern“

Nachhören hier https://www.rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/dlf-gottesdienste/d…

Eine Zeitreise mit Schlagern wird der Evangelische Gottesdienst am 17. Juli 2022 aus der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche in Nürnberg.  Eingängige Melodie, meist sentimentaler Text an der Grenze zum Kitsch sprechen diese Lieder aber eine Herzenssprache. Und gehören zum ganz persönlichen Repertoire vieler Menschen. Ein paar Takte genügen und man kann mitsingen. „Die Sonne, die Sonne und Du“, „Jenseits von Eden“. Und dann gibt es ja noch die Kirchenschlager – Lieder, die über die Jahrhunderte geblieben sind und immer noch gerne gesungen und geschmettert werden. „Die güldne Sonne“, „Geh aus, mein Herz und suche Freud“. Sandra Zeidler ist Pfarrerin in einer Kirchengemeinde, die Menschen seit vielen im Januar und Februar zur „Vesperkirche“ einlädt – ein Schlager ganz anderer Art. Es gibt ein Mittagessen, das alle bezahlen können. Friseur, Malkurse, Gespräche. Die Kirche ist Gebets- und Service- und Begegnungsraum. Ein Ort für Gott ganz nahe bei den Menschen, wie Jesus es erzählt im Gleichnis vom großen Gastmahl (Lk 24). Im Gottesdienst kommen diese Erfahrungen zur Sprache. Liturg ist Pfarrer Matthias Halbig, Pfarrerin Sandra Zeidler predigt, Lektorin ist Heidimaria Lattemann. Die Band „Popup um Elf“ aus Nürnberg unter der Leitung von Christian Probst bringt die Schlager zum Klingen. An der Orgel: Young-Keum Chung.