Aktuelles

Neueste Beiträge

Sabrina Wilkenshof
Bildrechte: bei der Autorin

Manchmal ist Singen die beste Alternative zum Verstummen. Weil ein Lied die Dunkelheit heller macht. Und die Angst kleiner. Zum Beispiel lautes Vorsichhinsingen, wenn man durch einen dunklen U-Bahn-Schacht läuft. Pfarrerin Sabrina Wilkenshof findet: Singen hilft. So wie als Kind, wenn sie ein Glas Erdbeermarmelade aus dem Keller holen sollte. Wer singt, gibt der eigenen Seele die Töne, Höhen und Tiefen, die sie braucht. Wer singt, lässt die Welt nicht, wie sie ist.

Anhören auf Bayern 1 um kurz nach 10 Uhr